Anne Siegel – Wo die wilden Frauen wohnen

10. Juni 2020, 19 Uhr

Ein neuer Start für die 19. Westerwälder Literaturtage: Das Lesen geht weiter! Die Autorin und die Programmleiterin scharren mit den Hufen und das Kulturwerk Wissen ist bestens vorbereitet: Die 19. Westerwälder Literaturtage beginnen am Mittwoch, dem 10. Juni um 19 Uhr im Kulturwerk Wissen mit einer doppelten Premiere. Ursprünglich war die Veranstaltung für den 23. April auf dem schönen Heinrichshof in Burglahr geplant, sie wird nun aufgrund der räumlichen Ansprüche ins Kulturwerk verlegt. Parallel zur Lesung vor Publikum wird live gestreamt. Anne Siegel, die nach „Nordbräute“ und „Frauen, Fische, Fjorde“ jüngst ihr drittes Buch über Frauen in Island herausgebracht hat, hatte noch keine Gelegenheit, die Frühjahrsneuerscheinung „Wo die wilden Frauen wohnen“ in Deutschland live vorzustellen. Somit findet bei der ersten „Hybrid-Veranstaltung“ im Kulturwerk Wissen auch die deutsche Premierenlesung statt. Island ist eine Insel von rauer Schönheit, dominiert von faszinierenden, aber auch extremen Naturgewalten. Die isländische Gesellschaft wurde von diesen extremen Lebensbedingungen geprägt, und schon immer kam den Frauen darin eine besondere Rolle zu. Anne Siegel porträtiert zehn dieser starken Isländerinnen, sie erzählt von ihren spannenden Biografien und ihrer tiefen Verbundenheit zur Natur. Ob pfiffige Bierbrauerin, engagierte Abenteurerin oder Ausnahmetalent Björk – die Autorin stellt unterschiedliche Lebensentwürfe vor, beschreibt, wie alte Rituale und modernes Leben miteinander harmonieren, und wie diese Frauen ihre Stärke aus der einzigartigen Natur Islands schöpfen. Das Buch über Islands starke Frauen und ihr Leben mit der Natur wurde von den Siegel-Leserinnen sehnlichst erwartet und verkauft sich sogar ohne Lesereise sehr gut. Die in Köln lebende Autorin, Radio- und Fernsehjournalistin und Hörspielautorin ist äußerst experimentierfreudig und freut sich auf das neue Format.